Was ist eine Tracheostomie?

Eine Tracheostomie (=Tracheostoma) ist eine Öffnung zur Luftröhre ( = Trachea). Diese Öffnung wird in einer Operation angelegt (=Tracheotomie). Sie befindet sich am Hals, meist oberhalb der Schilddrüse. Danach wird in das Tracheostoma eine Kanüle eingefügt. Das Kind atmet nun durch diese Kanüle, im Bedarf kann es auch mit Hilfe einer Maschine über die Kanüle in seiner Atmung unterstützt werden.

Da die Luft somit nicht mehr durch die Nase strömt, sondern direkt in die Lunge gelangt, wird die Luft nicht mehr natürlich befeuchtet, angewärmt und gefiltert. Deshalb wird ein Filter auf die Kanüle gesetzt, um dies auszugleichen.

Lesen Sie auch die wertvollen Informationen dazu in der Elternbroschüre des Kinderspitals Zürich Seiten 1-3.